Anwälte für Schmerzensgeld in Bremen

Schmerzensgeld

Von der Halswirbelprellung, über Brüche bis zu schwersten Querschnittslähmungen oder Kopf-/Hirnverletzungen, immer ist die vertrauensvolle und qualifizierte Vertretung durch einen Fachanwalt von entscheidender Bedeutung, um Ihre Ansprüche optimal durchzusetzen. Wir wissen aus jahrelanger Erfahrung bei ausschließlicher Opfervertretung um Ihre Sorgen und Nöte!

BewertungenNähere Informationen zum Schadensersatz bei Personenschäden (Erwerbsschaden, Haushaltsführungsschaden, vermehrte Bedürfnisse etc.) und insbesondere zum Schmerzensgeld finden Sie unter www.rechtsanwalt-bremen.de

Schmerzensgeld

In Deutschland gibt es jährlich zirka 350.000 Verletzte und im Jahr 2011 fast 4000 Tote im Straßenverkehr. Soweit der Verletzung ein Fremdverschulden zu Grunde liegt, steht den Geschädigten ein Schmerzensgeldanspruch zu. Daneben gibt es insgesamt die gleiche Anzahl von ärztlichen Behandlungsfehlern. 
Teilweise kommt es bei der Behandlung der Unfallfolgen zu ärztlichen Behandlungsfehlern. In solchen Fällen arbeitet der Fachanwalt für Verkehrsrecht mit dem Fachanwalt für Medizinrecht eng zusammen. Auch die Zusammenarbeit mit Gutachtern und Ärzten ist für die Durchsetzung des Schmerzensgeldanspruchs wichtig. Der Schmerzensgeldanspruch findet seine Grundlage in § 253 Absatz 2 BGB:" Ist wegen einer Verletzung des Körpers, der Gesundheit, der Freiheit oder der sexuellen Selbstbestimmung Schadensersatz zu leisten, kann auch wegen des Schadens, der nicht Vermögensschaden ist, eine billige Entschädigung in Geld gefordert werden". 

Der Anknüpfungspunkt für die Höhe des Schmerzensgeldes ist folglich „die billige Entschädigung“, dass heißt eine angemessene Entschädigung. Aufgrund dieses dehnbaren Begriffes ist stets der Einzelfall zu betrachten und es ist umso wichtiger, dass der Geschädigte den oftmals haftenden Versicherern nicht alleine gegenüber steht.  
Aufgrund der Vielzahl der Urteile und den unterschiedlichen Vorgehen der Versicherer ist es besonders wichtig, die maßgeblichen Faktoren und Urteile zu kennen, um durch Verhandlungsgeschick den für den Geschädigten bestmöglichen Betrag zu erzielen. 
Neben dem Schmerzensgeld gibt es weitere in Betracht kommende Ansprüche, die oftmals – sogar von Rechtsanwälten übersehen – werden: (fiktiver) Haushaltsführungsschaden, Erwerbsschaden, Rente usw.

Ihr Anwalt für Verkehrsrecht in Bremen sorgt dafür, dass Ihre Ansprüche bestmöglichst durchgesetzt werden!

Faktoren zur Bemessung des Schmerzensgeldes:

  • Art und Schwere der Verletzung
  • Intensität der Schmerzen
  • Mitverschulden
  • Verbleibende Dauerschäden
  • Behandlungsdauer (ambulant/stationär)
  • Dauer Arbeitsunfähigkeit
  • Psychische Beeinträchtigung
  • Regulierungsverhalten des Schädigers
  • Wirtschaftliche Verhältnisse des Schädigers